Hochwasserschutz Mutzbach

Der Ortsteil Riedtwil wurde in der Vergangenheit bereits des Öfteren von Hochwassern heimgesucht, zuletzt im Jahr 2007, als Teile des Dorfes überschwemmt und grosse Schäden angerichtet wurden. Als Schutzmassnahme für die Bewohnerinnen und Bewohner im Ortsteil Riedtwil entsteht im Mutzbachtäli in Zusammenarbeit mit Bund und Kanton ein ca. 22'000 m3 grosses Rückhaltebecken (Hochwasserschutzdamm). Für das Rückhaltebecken wird ein ab Bachsohle ca. 6,5 m hoher Erddamm (abgedichtet mit Bentonitmatten) geschüttet.

Mit diesem Hochwasserschutzdamm soll die gesamte, bei einem 30-jährlichen Hochwasserereignis (HQ30) anfallende Wassermenge temporär zurückgehalten und die Hochwasserspitze gedrosselt werden. Zusammen mit den im Projekt vorgesehenen Objektschutzmassnahmen im Dorf und der Notfallplanung sollen die Wassermassen bei einem 100-jährlichen Hochwasserereignis (HQ100) sicher durch das Dorf Riedtwil geleitet werden. Das Projekt umfasst zudem bauliche Massnahmen und Unterhaltsmassnahmen an zwei Weihern im hinteren Mutzbachtäli sowie eine ökologische Aufwertung des Bachs innerhalb von Riedtwil.

Baubeginn: Frühjahr 2018
Bauende: voraussichtlich Herbst 2019
Projektkosten: CHF 2,5 Mio. (subventioniert mit 76%)

 

Situationsplan Rückhaltebecken  [PDF, 1.00 MB]

Situationsplan Dorf  [PDF, 1.00 MB]


Vogelperspektive aus Richtung Riedtwil


Vogelperspektive in Richtung Riedtwil